AIH - mein Tagebuch

2008 / Januar - März

 

7.1.

Zunächst einmal wünsche ich allen Besuchern und Besucherinnen meiner Webseite ein schönes neues Jahr und vor allen Dingen Gesundheit.

In den letzten Wochen gab es wenig zu berichten. Die Feiertage habe ich gut überstanden, der körperliche Zustand ist nach wie vor unverändert. Was allerdings in den letzten Wochen noch hinzugekommen ist, sind häufige Rückenschmerzen und - selbst bei geringer Anstrengung - Schmerzen in den Unterarmen, die es dann wiederum unmöglich machen, fest zuzupacken. Ob das mit der Krankheit oder den Medikamenten zu tun hat, weiß ich nicht. Jedenfalls ist diese körperliche Schwäche auf Dauer schon ziemlich nervend. Am kommenden Freitag ist die nächste Blutuntersuchung.

Seit einigen Tagen gibt es ein neues AIH-Forum, dass neben der bereits länger bestehenden Yahoo-Group eine weitere Kommunikations-Plattform für Betroffene bietet.

 

18.1.

Gestern fing die Nase an zu laufen, heute bin ich vollkommen verschnupft. Hoffentlich wächst sich das nicht zu so einer grässlichen Erkältung aus, wie ich sie schon zweimal hatte.

 

19.1.

So, nun ist es doch wieder so weit - die Erkältung hat voll zugeschlagen. Mist. 

 

22.1.

Gestern war der Termin beim Leberarzt. Die Leberwerte sind nach wie vor im grünen Bereich, der Blutdruck war normal, Cholesterin ist leicht gesunken, aber immer noch zu hoch. Insgesamt also recht erfreulich, und ab heute kann ich das Cortison weglassen, muss nur noch Azathioprin nehmen. Der nächste Termin zur Blutuntersuchung ist dann in rund 2 Monaten. Wegen der Erkältung bin ich diese Woche krank geschrieben und muss Antibiotika einnehmen.

 

9.2.

Nix neues, Erkältung gut überstanden, ansonsten geht es so weiter; keine besonderen Einschränkungen.

 

27.2.

Habe lange nichts berichtet, aber es gibt eigentlich auch nichts neues, alles unverändert, keine Verbesserung oder Verschlechterung meines körperlichen Zustandes. Na, eigentlich doch; in den letzten 2-3 Wochen habe ich häufiger Muskelschmerzen, so ähnlich wie Muskelkater. Ist wohl aber nicht ungewöhnlich; von anderen AIH-Erkrankten höre ich auch immer wieder davon, auch von Gelenkschmerzen, von denen ich aber zum Glück verschont bin.

 

6.3.

So ein Mist. Seit drei Tagen habe ich Schmerzen im Bauch, die heute so unangenehm wurden, dass ich zum Arzt gegangen bin. Herausgestellt hat sich eine Divertikulitis, eine Darmentzündung. Ich hatte die Wahl, ins Krankenhaus zu gehen oder das zuhause auszukurieren, habe zuhause gewählt. Bin jetzt bis Montag krankgeschrieben. Die Therapie sieht so aus: im Bett liegen, Antibiotika nehmen und Nulldiät, also nichts essen, nur trinken. Wenn es schlimmer werden sollte, soll ich direkt ins Krankenhaus gehen; wenn nicht, dann am Montag wieder zum Arzt. Wieso kriege ich auf einmal Krankheiten, von denen ich vorher noch nie was gehört habe? Mir stellt sich auch die Frage, inwieweit diese Erkrankung mit den vielen Medikamenten zu tun hat, die ich seit einem Jahr einnehme...

 

10.3.

Die letzten Tage ohne Essen habe ich mehr oder weniger gut überstanden. Nur trinken ist doch ein bisschen wenig; knapp 4 Kilo habe ich von Donnerstag bis heute verloren. Heute morgen war ich wieder beim Arzt. Die Darmentzündung hat sich etwas gebessert, aber noch keine Entwarnung. Weiter Antibiotika nehmen, dafür kann ich anfangen, etwas leichtes zu essen. Dann soll ich noch zu einem Darmspezialisten wegen einer Darmspiegelung, das wird dann am Donnerstag sein.

 

13.3.

War beim Darmarzt, der hat nicht so viel gemacht, nur Blut abgenommen (das kenne ich ja schon) und mir einen Termin für die Darmspiegelung gegeben, nächsten Dienstag.

 

17.3.

Morgen ist es also soweit. Seit heute morgen mal wieder nichts essen, außerdem ein Darmspülungsmittel einnehmen. Eklig, 2 Liter muss man sich von dem Zeug reinschütten. Mittlerweile fühle ich mich total entleert und hungrig.

 

18.3.

Heute war also die Darmspiegelung. Entzündung ist vorbei, auch ansonsten wurde nichts entdeckt, was da nicht hingehört; nur einige Divertikel (Schleimhaut-Aussackungen). Von daher kann es natürlich schon sein, dass so eine Entzündung wieder mal vorkommt.

Und so sieht er von innen aus:

 

27.3.

Heute Blutuntersuchung beim Leberarzt. Außerdem Ultraschall der Leber - die sieht ganz gut aus, keine Auffälligkeiten. Ergebnisse der Blutuntersuchung erhalte ich dann am 9.4.

 

Fortsetzung

zurück zum Tagebuch 2007 / September - Dezember

zurück zum Anfang des Tagebuches 2006