Schwer - Sohlmann

 

 

SCHWER [siehe Stamm: SCHWERDT]

 

 

SCHWERD [siehe Stamm: SCHWERDT]

 

 

SCHWERDT (SCHWER, SCHWERD)

 

(02) 5 Elfriede Ilse Schwerdt, evang.

g  in Dessau(r)

Wolfgang Kurt Eberhard Hofmann, g  in Oberhof(r), o. Bek. (siehe 4 HOFMANN I) H  in Frankfurt/Main(r)

Söhne : 1) Winfried Werner Hofmann, g  in Frankfurt/Main,  Elisabethen-Krankenhaus, Ginnh, o. Bek. (siehe 2 HOFMANN I)

2) Andreas Oliver Hofmann, g  in Langen(r), evang.

     

(03) 10 Heinrich Schwerdt, evang.

g am 20.10.1908 in Lauf(r)  

t am 22.11.1908 ebd.(r)

s am 3.2.1985 in Hofgeismar(r)                                                                                    Dokumente

b am 26.2.1985 in Langen(r), eingeäschert 16.2.1985 in Offenbach

───────────────────────── Ausbildungen und Berufe ──────────────────────────

Obertriebwagenführer

────────────────────────── weitere Informationen ───────────────────────────

TODU  Herzinfarkt nach Schlaganfall - Reha-Klinik in Hofgeismar                                

 

Ilse Gertrud Roßdorf, g am 9.12.1908 in Brandenburg(r), s am 15.4.1983 in Langen(r), evang. (siehe 11 ROßDORF) H am 3.10.1931 in Dessau(r)

Kinder : 1) Elfriede Ilse Schwerdt, g  in Dessau(r), evang. (siehe 5 SCHWERDT)

2) Wolfgang Schwerdt, g  in Dessau(r), o. Bek.

3) Siegfried Schwerdt, g  in Dessau(r), o. Bek.

 

(04) 20 Otto Wilhelm Schwerdt, evang.

g am 9.2.1880 in Unseburg(r) 

t am 14.3.1880 ebd.(r)

s am 10.10.1918 in Belgrad(r)

───────────────────────── Ausbildungen und Berufe ──────────────────────────

Kaufmann in Stadtilm, Landsturmmann der 8. Kompanie Infanterie-Regiment 375

────────────────────────── weitere Informationen ───────────────────────────

TODU  in Belgrad(r), Typhus und Grippe

Wohnort 1902: Magdeburg-Neustadt, Kolbizerstr. 2

 

Elfriede Auguste Amalie Schaefer, g am 18.8.1885 in Nienburg(r),  s am 5.5.1945 in Dessau(r), evang. (siehe 21 SCHAEFER) H am 26.12.1905 in Dessau(r), Schloß-u.Stadtkirche St.Marien

Kinder : 1) Charlotte Schwerdt, * um 1906, + am 26.2.1989 in Stuttgart

2) Heinrich Schwerdt, g am 20.10.1908 in Lauf(r),  t am 22.11.1908 ebd.(r),  s am 3.2.1985 in Hofgeismar(r), b am 26.2.1985 in Langen(r), eingeäschert 16.2.1985 in Offenbach, evang. (siehe 10 SCHWERDT)

 

(05) 40 Heinrich Andreas Schwerdt, evang.

g am 4.1.1845 in Unseburg(r)

t am 19.1.1845 ebd.

s am 15.9.1937 in Dessau(r)

───────────────────────── Ausbildungen und Berufe ──────────────────────────

Postobersekretär

Dorothee Elisabeth Haedecke, g am 19.3.1849 in Dodendorf(r),  t am 15.4.1849 ebd., s am 26.6.1936 in Dessau(r),  evang. (siehe 41 HAEDECKE) H am 3.10.1869 in Unseburg(r)

Kinder : 1) Heinrich Wilhelm Schwerdt, * am 15.12.1869 in Unseburg, + am 29.7.1870 

2) Otto Wilhelm Schwerdt, g am 9.2.1880 in Unseburg(r),  t am 14.3.1880 ebd.(r),  s am 10.10.1918 in Belgrad(r),  evang. (siehe 20 SCHWERDT)

 

(06) 80 Heinrich Johann Christian Schwerdt, evang.

g am 16.11.1813 in Unseburg(r)

s am 27.7.1870 in Unseburg(r)

───────────────────────── Ausbildungen und Berufe ──────────────────────────

Coßath, Arbeiter

Louise Elisabeth Justine Dorothea Jaeger, g am 6.10.1815 in Westeregeln(r),  t am 15.10.1815 ebd.  St. Jacobi, s am 22.12.1861 in Unseburg(r), evang. (siehe 81 JAEGER) H am 8.1.1837 in Unseburg(r),  St. Stephani

Sohn : 1) Heinrich Andreas Schwerdt, g am 4.1.1845 in Unseburg(r),  t am 19.1.1845 ebd., s am 15.9.1937 in Dessau(r),  evang. (siehe 40 SCHWERDT)

 

(07) 160 Heinrich Christoph Schwerdt, evang.

g am 7.2.1785 in Atzendorf(r)

s am 16.6.1815 in Ligny(r) Die Schlacht von Ligny

───────────────────────── Ausbildungen und Berufe ──────────────────────────

Maurer, Coßath

────────────────────────── weitere Informationen ───────────────────────────

Wohnort  in Unseburg

TODU  gefallen

Auguste Jacobine Henriette Moehrling, g 1784 in Michaelstein,  s am 25.10.1860 in Unseburg(r), evang. (siehe 161 MOEHRLING) H am 17.10.1813 in Unseburg(r),  15 Uhr

Sohn : 1) Heinrich Johann Christian Schwerdt, g am 16.11.1813 in Unseburg(r), s am 27.7.1870 ebd.(r), evang. (siehe 80 SCHWERDT)

 

(08) 320 Johann Christoph Schwerd, evang.

g am 8.9.1757 in Atzendorf(r)

t am 10.9.1757 ebd.

s am 22.11.1804 in Unseburg(r)

───────────────────────── Ausbildungen und Berufe ──────────────────────────

Coßath Maurermeister

────────────────────────── weitere Informationen ───────────────────────────

TODU  Auszehrung

Susanna Marie Poltzin, g am 9.10.1762 in Unseburg(r),  s am 25.3.1813 ebd.(r),  6 Uhr, evang. (siehe 321 POLTZIN) H zwischen 1780 und 7.2.1785

Sohn : 1) Heinrich Christoph Schwerdt, g am 7.2.1785 in Atzendorf(r), s am 16.6.1815 in Ligny(r), evang. (siehe 160 SCHWERDT)

 

(09) 640 Peter Schwerd, evang.

g am 21.5.1723 in Atzendorf(r)

t am 24.5.1723 ebd.

s am 13.3.1780 in Atzendorf(r)

b am 19.3.1780 ebd.

───────────────────────── Ausbildungen und Berufe ──────────────────────────

Cothsaß Arbeitsmann

────────────────────────── weitere Informationen ───────────────────────────

TODU  Schwindsucht

Susanna Margaretha Germer, g am 1.5.1726 in Atzendorf(r),  t am 3.5.1726 ebd., s am 17.3.1801 ebd.(r),  b am 19.3.1801 ebd., evang. (siehe 641 GERMER) H am 24.1.1747 in Atzendorf(r)

Sohn : 1) Johann Christoph Schwerd, g am 8.9.1757 in Atzendorf(r),  t am 10.9.1757 ebd., s am 22.11.1804 in Unseburg(r),  evang. (siehe 320 SCHWERDT)

 

(10) 1280 Henoch Schwerd, evang.

g im Mai 1698 in Atzendorf(r)

t am 6.5.1698 ebd., 

s am 26.9.1754 in Atzendorf(r)

b am 29.9.1754 ebd.

───────────────────────── Ausbildungen und Berufe ──────────────────────────

Arbeitsmann, Ackerknecht auf hiesigem Amte

 

Dorothea Margaretha Gelpke, g am 26.12.1701(e),  s am 26.12.1767 in Atzendorf(r),  b am 3.1.1768 ebd., evang. (siehe 1281 GELPKE) H am 24.11.1722 in Calbe(r)

Sohn : 1) Peter Schwerd, g am 21.5.1723 in Atzendorf(r),  t am 24.5.1723 ebd., s am 13.3.1780 ebd.(r),  b am 19.3.1780 ebd., evang. (siehe 640 SCHWERDT)

 

(11) 2560 Johann Andreas Schwerd, evang.

g am 26.12.1671 in Atzendorf(r)

s am 5.8.1731 in Atzendorf(r)

───────────────────────── Ausbildungen und Berufe ──────────────────────────

Arbeitsmann

───────────────────────── Historische Bemerkungen ──────────────────────────

Angaben bzw. Zitate aus der Atzendorfer Chronik des dortigen Pfarrers Samuel Benedict Carsted, die dieser 1761/62 niedergeschrieben hat und die 1928 veröffentlicht wurde.

§ 102 Der große Brand

Unter den Unglücksfällen, ...., gehört der große, entsezliche und unglückliche Brand, der fast das ganze Dorf zu ein(em) Aschenhaufen machte. Das Feuer ist so entsezlich gewesen, daß man es in Magdeburg ganz deutlich gesehen und ganz nahe geschäzet. Den 14. Jan. 1715 brach dieses Feuer aus der Scheu(n)e des damahligen Richters (Samuel Schnock), der Num. 7, den großen Ackerhof, bewohnte, unter der Dache zuerst hervor und fraß bey einen starken Winde so gewaltig um sich, daß die Leute, so im Schlafe lagen, wenig von den Ihrigen retten können. Verschiedene, die doch noch etwas retten wolten und sich zu lange in ihre brennende Häuser aufgehalten, sind darin umgekommen. Solches Unglück betraf in diesen 1715. Jahre und in dieser unglücklichen Nacht: ......... Maria Brandten, Joh. Schwerdts Ehefrau.....

Da das Kirchthor zugleich anfänglich mit im Brand gerieth und einstürzte, die Leute aber damahls keine Hinterthüren noch Thorwege haben durften, so hat viel Vieh auch umkommen (müssen) und wenig Rettung von Auswertigen geschehen können. Die Kirche und Pfarre, die Schencke und Gemeindehäuser, die ganze Breite biß auf 2 (Höfe), als Nr. (?) und Nr. (?) nebst den Bauernhofe, darin es ausgekommen, und dem Hofe gerade über, den Hr. Adler damahls bewohnt, sind stehen geblieben, die meisten Scheunen aber doch verbrandt (außer 60 Scheunen verbrannten 49 Wohnhäuser). Das Feuer ist so heftig gewesen, daß sogar nach der einen Seite nach Unseburg und Athensleben alle Rüsterbäume aus der Erde mit abgebrandt.

§ 103 Diß entsezliche Feuer ist mit Vorsatz angelegt

Es lagen damahls die Reuter auf den Lande. Ein Unter Offizier hatte sein Qua(r)tier bey den Richter, in deßen Scheune das Feuer auskam. Weil der Richter ihm nie soviel Fourage geben wolte, als der Herr verlangte und nicht alles that, was er wolte, so dachte dieser Bösewicht auf Rache. Die Zeit kam heran, da die Reuter vom Lande in die kleinen Städte solten verlegt werden, und das bewog ihn, diesen Ort den 14ten Jan. 1715 in der Nacht, da alles in tiefen Schlafe lag, in Brand zu stecken. Es blieb verschwiegen;: er selbst bekante zuletzt auf sein(em) Liegbette diese abscheuliche That und daß er es aus Rache gegen den Richter gethan.

 

Maria Elisabeth Brandes, g am 8.4.1673 in Atzendorf,  s am 14.1.1715 ebd., evang. (siehe 2561 BRANDES I) H am 27.10.1696 in Förderstedt(r)

Kinder : 1) Johann Schwerd, t am 13.11.1696 in Atzendorf, evang.

2) Anna Maria Schwerd, t am 8.8.1697 in Atzendorf,  evang.

3) Henoch Schwerd, g im Mai 1698 in Atzendorf(r),  t am 6.5.1698 ebd., s am 26.9.1754 ebd.(r),  b am 29.9.1754 ebd., evang. (siehe 1280 SCHWERDT)

4) Samuel Schwerd, t am 3.6.1706 in Atzendorf,  evang.

 

(12) 5120 Hinrich Schwer, evang.

g in Welsleben(r)

s am 31.5.1692 in Atzendorf(r)

───────────────────────── Historische Bemerkungen ──────────────────────────

Angaben bzw. Zitate aus der Atzendorfer Chronik des dortigen Pfarrers Samuel Benedict Carsted, die dieser 1761/62 niedergeschrieben hat und die 1928 veröffentlicht wurde.

Nro. 58 ist ein Halbspännerhoff

Heinrich Schwere oder Schwerdt nam 1677 eine Frau, Nahmens Anna Rossen aus Duderstadt. Seiner Tochter Anna Elisabeth gab er 1695 (?) den Hof, und sie heyrathete Andreas Schnocken, der ward Schöppe und hinterließ den Hoff seinen jüngsten Sohn, da der älteste, Moriz, ein Schuster geworden.

 

1∞ Anna Tate, s am 26.10.1676 in Atzendorf(r),  evang. (siehe 5121 TATE) H vor dem 26.12.1671

2∞ Anna Ross aus Duderstadt,  H 1677

Kinder : 1) Johann Andreas Schwerd, g am 26.12.1671 in Atzendorf(r),  s am 5.8.1731 ebd.(r),  evang. (siehe 2560 SCHWERDT)

2) Anna Elisabeth Schwerd, H 1695 Andreas Schnock

 

 

 

SCHWOLLMANN                            Quellenangabe

 

(11) 2257 Agnes Gertrude Schwollmann, evang.

s nach dem 5.10.1681

Caspar Diedrich Hülsemann, g zwischen 1647 und 1650, s im September 1713 in Lippstadt(r), evang. (siehe 2256 HÜLSEMANN) H am 11.4.1676

Sohn : 1) Caspar Diedrich Hülsemann, g am 5.10.1681 in Lippstadt(r), s am 21.7.1726 ebd.(r), evang. (siehe 1128 HÜLSEMANN)

 

 

 

SEIDEL

 

(06) 87 Johanne Theresa Amalia Seidel, evang.

g am 1.5.1841 in Calbe(r)

t am 16.5.1841 ebd.

s am 18.3.1917 in Sömmerda(r)

Heinrich Louis August Münker, g am 22.3.1836 in Mägdesprung(r),  t am 31.3.1836 ebd., s am 18.3.1909 in Zerbst(r),  5 Uhr, b am 21.3.1909 ebd., evang. (siehe 86 MÜNKER) H am 10.7.1862 in Calbe(r

Tochter : 1) Clara Auguste Anna Amalie Münker, g am 3.4.1863 in Nienburg(r),  t am 3.5.1863 ebd., s am 17.5.1887 in Dessau(r),  evang. (siehe 43 MÜNKER)

 

(07) 174 Georg Friedrich Seidel, evang.

g am 26.6.1812 in Calbe(r)

s nach dem 10.7.1862

───────────────────────── Ausbildungen und Berufe ──────────────────────────

Tuchmacher Handelsmann

Susanne Catharine Wickmann, g am 10.10.1812 in Brumby(r),  13 Uhr, t am 12.10.1812 ebd., s nach dem 10.7.1862, evang. (siehe 175 WICKMANN) H am 20.7.1834 in Calbe(r)

Tochter : 1) Johanne Theresa Amalia Seidel, g am 1.5.1841 in Calbe(r),  t am 16.5.1841 ebd., s am 18.3.1917 in Sömmerda(r), evang. (siehe 87 SEIDEL)

 

(08) 348 Johann Georg Seidel, evang.

g am 12.3.1768(e)

s am 12.3.1825 in Calbe(r)

b am 14.3.1825 ebd.

───────────────────────── Ausbildungen und Berufe ──────────────────────────

Arbeitsmann Hofmeister

────────────────────────── weitere Informationen ───────────────────────────

TODU  Krämpfe

 

Maria Sophie Knopf, g am 12.10.1777(e) in Rajoch(r),  s am 12.10.1859 in Calbe(r),  b am 14.10.1859 ebd., evang. (siehe 349 KNOPF) H vor dem 26.6.1812

Sohn : 1) Georg Friedrich Seidel, g am 26.6.1812 in Calbe(r),  s nach dem 10.7.1862, evang. (siehe 174 SEIDEL)

 

 

SEILER

(10) 1219    Ursula Seiler

* 1692 in Grub a. Forst-Rohrbach

ù am 2.2.1727 in Coburg-Rögen, † 1727

             Johann Müller, * im Oktober 1687, † am 27.3.1758 in Coburg-Rögen (siehe 1218 MÜLLER II)  am 20.11.1714 in Coburg-Rögen

Kinder :  1)            Johannes Müller, * 1716, † 1717, JUNI, ù am 12.6.1717 in Deßenstein

2)            Margarethe Müller, * am 31.10.1719, † am 30.3.1781 in Coburg-Rögen (siehe 609 MÜLLER II)

3)            Catharina MÜller, * 1724

 

 

SEL

 

(19) 704629 Gertrud Sel

+ nach 1463

 

Hermann off dem Berge., + vor 1463, ... (siehe 704628 FLENDER II)

Sohn: Hen vor der Hardt, * um 1435, + um 1505, (siehe 352314 FLENDER II)

 

(20) 1409258 (m) Sel

+ vor 1417

 

Else Busch., + nach 1417, ... (siehe 1409259 FLENDER III)

Tochter:  Gertrud Sel, + nach 1463, (siehe 704629 SEL)

 

 

 

SELL

 

(08) 305 Anna Barbara Sell

 

Johann Paul Öhrlein, g am 24.9.1759 in Rögen(r), s nach März 1785, evang. (siehe 304 ÖHRLEIN) H am 6.11.1781 in Einberg(?)

Söhne : 1) Johann Georg Öhrlein, g am 10.9.1782 in Einberg(r), s am 16.5.1858 in Ahorn(r), evang. (siehe 152 ÖHRLEIN)

2) Johann Michael Öhrlein, g am 16.1.1784 in Rögen(r)

3) Johann Nicol Öhrlein, g am 10.12.1785 in Rögen(r), s am 5.4.1865 in Weitramsdorf(r)

 

 

SIEGMUNDT

 

(09) 669 Helena Luise (Lousia) Siegmundt, evang.

s nach dem 10.4.1774

Sebastian Andreas Schumann, s nach Juli 1773, evang. (siehe 668 SCHUMANN) H am 27.2.1753 in Förderstedt(r)

Sohn : 1) Johann (Joachim) Andreas Schumann, g am 10.4.1774 in Förderstedt(r),  t am 13.4.1774 ebd., s am 26.11.1842 in Atzendorf(r),  b am 30.11.1842 ebd., evang. (siehe 334 SCHUMANN)

 

 

SOHLMANN

(10) 1197     Dorothea Sohlmann

g 1662 in Ahlstadt

b am 15.1.1729 in Bad Rodach-Oettingshausen

  Johann (Hans) Friederich Forkel, s am 27.7.1727 in Bad Rodach-Oettingshausen, evang. (siehe 1196 FORKEL) H am 15.1.1684 in Bad Rodach-Oettingshausen

Kinder :  1)            Johann Nicolaus Forkel, g am 21.3.1686 in Bad Rodach-Oettingshausen, b am 7.7.1747 in Coburg, St. Moritz, evang.

2)            Michael Forkel, evang.

3)            Barbara Forkel, evang.

4)            Hans Friedrich Forkel, b am 29.6.1746 in Bad Rodach-Oettingshausen, evang. (siehe 598 FORKEL)

 

 

(11) 2394     Hans Sohlmann

              ──────────────────────── Ausbildungen und Berufe ─────────────────────────

          Leinewebermeister 1684 zu Ahlstadt

Tochter : 1)            Dorothea Sohlmann, g 1662 in Ahlstadt, b am 15.1.1729 in Bad Rodach-Oettingshausen (siehe 1197 SOHLMANN)

 

 

 

weiter   zurück    nach oben

horizontal rule